Vielen Dank für Ihr Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit! Alles Gute für 2017!

GiroWeb wünscht Ihnen und Ihren Lieben erholsame Feiertage und einen guten Start in ein erfolgreiches neues Jahr!

Sollten Sie offene Themen oder Fragen rund um effiziente Betriebsgastronomie haben, unterstützen wir Sie jederzeit gerne. Wir freuen uns auf [Ihre Nachricht].

Am besten GiroWeb von Anfang an… [Die 10 wichtigsten Gründe] GiroWeb-Kontakt-Formular

Sicher mit MasterCard & Visa Contactless

Sicherheit und Schnelligkeit sind bei GiroWeb langfristige Philosophie und erfolgreiche Praxis. Einige Anbieter werben zunehmend mit Trendthemen, die kurzfristig zwar gut klingen, langfristig jedoch nicht immer die beste Lösung sind. GiroWeb geht hier bewusst einen anderen Weg und behält den Mehrwert für Verantwortliche und Gäste der Gemeinschaftsverpflegung im Blick: Effizienter Betrieb und kurze Bezahlprozesse bei hoher Sicherheit.

So war GiroWeb z.B. einer der ersten Anbieter, der für Kunden aus DAX und Mittelstand die Bezahlung mit NFC als punktuelle Ergänzung zur schnellen GiroWeb RFID-Technologie umgesetzt hat. Geschwindigkeit und Komfort gehen auch bei neuen Technologien immer einher mit der gebotenen Sicherheit für Caterer und Systemnutzer. Die frühzeitige Umsetzung neuer Rahmenbedingungen wie GoBD oder technische Standards der Deutschen Kreditwirtschaft (z.B. „TA7.1“) ist dabei selbstverständlich.

Hierzu gehören auch die neuen Vorgaben für Kreditkarten durch MasterCard und VISA:

  • MCL 3.0 – für kontaktlose MasterCard-Zahlungen
  • VCPS 2.1.1. – für kontaktlose VISA-Zahlungen

MasterCard Contactless:

In Deutschland sind durch MasterCard nur noch Neuinstallationen einschließlich Kontaktlos-Funktion für MasterCard- und Maestro-Zahlungen (MCL 3.0 Standard, vormals PayPass 3.0) gestattet. Betreiber müssen sicherstellen, dass ihre Modelle den technologischen Anforderungen entsprechen, also aktuelle Software und einen Kontaktlosleser umfassen.

Bestandsgeräte, welche die MasterCard Vorgaben noch nicht erfüllen, sind von den Akzeptanzpartnern vor 2018 nachzurüsten. Alle betroffenen Kunden sollten GiroWeb frühzeitig mit der Nachrüstung beauftragen. GiroWeb bietet für das Terminal OPP-C60 die Ergänzung mit einem COR-Kontaktlosleser einschließlich Verkabelung.

VISA Contactless:

VISA hat für seine Akzeptanzpartner mit seiner Contactless Spezifikation VCPS 2.1.1. ähnliche Vorgaben definiert. Die Nachrüstung sollte hier auch frühzeitig bei GiroWeb beauftragt werden, Visa hat hier allerdings einen längeren Zeitrahmen vorgesehen. Bestandsgeräte müssen für VISA-Zahlungen den neuen Standard vor 2020 unterstützen.

GiroWeb-Kontakt-Formular Ihr GiroWeb Partner beantwortet Ihre Fragen gerne und freut sich auf Ihre [Kontaktaufnahme]!

GiroWeb: Mehr Flexibilität und Umsätze durch Hybridleser

GiroWeb-Service-macht-den-Unterschied GiroWeb Kunden und Partner können mit der neuen Generation Tisch- und Automatenleser jetzt ihre Flexibilität steigern und zusätzliche Umsätze generieren.

Hohe Kosten und mögliche Komplikationen bei Veränderungen der RFID-Kartentechnologie gehören mit GiroWeb und den neuen Hybridlesern der Vergangenheit an. Bisher erforderten RFID-Umstellungen eine detaillierte Planung und Kommunikation. Das lag in erster Linie an den eingesetzten Monolesern, die nur einen Kartentyp verarbeiten können. Selbst bei punktgenauem Management konnte es in der ersten Mittagspause zu Schlangen an den Umkodierstationen kommen. Mitarbeiter und Gäste mit längeren Abwesenheiten benötigten im Nachgang oft noch eine Sonderbehandlung.

Jetzt lassen sich diese Sonderaufwände dank innovativer Hybridleser ausschließen oder reduzieren. Diese Kombileser sorgen dafür, dass parallel verschiedene RFID-Kartentypen verarbeitet werden können und alle Karten für die Gemeinschaftsverpflegung, die Zutritts- und Zeitkontrolle voll funktionsfähig bleiben. Die Verantwortlichen müssen keine Punktlandung mehr hinbekommen und die Kartennutzer machen fast unbemerkt einen Technologieschritt nach vorne.

Steht zum Beispiel eine Migration von MIFARE Classic auf LEGIC Advant an, lesen und schreiben die neuen Hybridleser des GiroWeb-Systems sowohl MIFARE- als auch LEGIC-Informationen.

Für viele Caterer ergibt sich in der Praxis ein weiterer, wirtschaftlicher Vorteil durch den Einsatz von Hybridlesern. Ohne großen Aufwand für die Vereinheitlichung der Karten lassen sich Mitarbeiter und Gäste von Unternehmen aus der Nachbarschaft problemlos an das Zahlungssystem anschließen. So steht einer überschaubaren Investition für Tisch- und Automatenleser ein hohes, zusätzliches Umsatzpotenzial gegenüber!

Hybridleser als Schlüssel zu mehr Umsatz. Wir erklären Ihnen gerne, worauf es ankommt: [Kontaktaufnahme] GiroWeb-Kontakt-Formular

Entspricht Ihr Kassensystem GoBD?

Derzeit sind neue Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) in der Anbahnung. Welche Bedeutung hat das für Ihr Kassensystem?

In den GiroWeb CC-Kassensystemen werden alle generierten Belege im Rohdatenformat (mit eindeutiger Belegnummer, Datum, Uhrzeit, usw.) verschlüsselt in einer SQL Datenbank gespeichert. Somit stehen alle Beleg- und Stammdaten gemäß den Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen elektronisch und entsprechend GoBD zur Verfügung:

  • für den unmittelbaren Datenzugriff (Z1)
  • für den mittelbaren Datenzugriff (Z2)
  • für die Datenträgerüberlassung (Z3)

Für die Einhaltung der Aufbewahrungsfristen und -vorschriften ist der Endanwender verantwortlich. Es erfolgt keine Steuerung oder Kontrolle durch das Kassensystem. Zu prüfen bleibt die aktuell genutzte Softwareversion hinsichtlich Speicherung der Daten gemäß oben genannter Details. Mit der Kassensoftware von CashControl ist dies beispielsweise ab der Version 5.8 erfüllt. Für die GiroWeb-Aufwerter werden zusätzlich Updates mit automatischem Backup der Belegspeicherung auf externe Datenspeicher angeboten.

Wesentliche Grundsatzinformationen

  • Kassensysteme, welche die GoBD-Anforderungen nicht erfüllen, dürfen nach der Verabschiedung des Gesetzes nicht mehr eingesetzt werden.
  • Eine Zertifizierung der Kassensoftware gibt es in Deutschland noch keine (s.u.).
  • Es gibt derzeit auch keine Verpflichtung zum Einbau eines Fiskalchips (s.u.). Die politische Entscheidung hinsichtlich genauer Maßnahmen steht noch aus.

Bezogen auf (Registrier-)Kassen bestehen folgende GoBD-Grundprinzipien:

3.1 Grundsatz der Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit (§ 145 Absatz 1 AO, § 238 Absatz 1 Satz 2 und Satz 3 HGB)

Alle Geschäftsvorfälle müssen nachvollziehbar sein, d.h. durch Belege nachgewiesen werden. Der jeweilige Beleg muss alle steuerlich relevanten Informationen enthalten.

3.2 Grundsätze der Wahrheit, Klarheit und fortlaufenden Aufzeichnung (§ 146 Absatz 1 AO, § 239 Absatz 2 HGB)

Belege sind vollständig, richtig, zeitgerecht, geordnet und unveränderbar aufzuzeichnen. Diese Forderungen sind zum größten Teil schon durch die sofortige Einzelaufzeichnung aller Geschäftsvorfälle erfüllt. Die Vollständigkeit kann durch fortlaufende Belegnummern und eine Lückenanalyse erreicht werden. Die Unveränderbarkeit der Daten erfordert jedoch zusätzliche Maßnahmen:

Die Ablage von Daten und elektronischen Dokumenten in einem Dateisystem erfüllt die Anforderungen der Unveränderbarkeit regelmäßig nicht, soweit nicht zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, die eine Unveränderbarkeit gewährleisten. (GoBD, Randziffer 110)

Dementsprechend kann die Unveränderbarkeit nur durch zeitnahe (innerhalb von 10 Tagen) Sicherung auf nicht überschreibbare Datenträger gewährleistet werden. Abschnitt 14b.1. UStAE – Aufbewahrung von Rechnungen – Absatz 6 definiert:

Die Anforderungen des Umsatzsteuergesetzes an die Aufbewahrung elektronischer Rechnungen (vgl. Abschnitt 14.4 Abs. 2) sind erfüllt, wenn durch innerbetriebliche Kontrollverfahren (vgl. Abschnitt 14.4 Absätze 4 bis 6) die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts sichergestellt sowie die Lesbarkeit der Rechnung gewährleistet sind.

Anhand von Signaturen auf die steuerlich relevanten Daten des Belegs liefert der Umsatzsteuer-Anwendungserlass eine mögliche Alternative. Die Echtheit der Belege kann mittels einer entsprechenden Prüfung jederzeit dokumentiert werden. Damit wäre die Authentizität des Belegs gesichert.

GoBD – Siegel und Zertifikate

Zahlreiche Siegel suggerieren bereits „GoBD-Konformität“. Diese basieren jedoch allesamt auf der Kreativität der Anbieter und haben bisher keine Verbindlichkeit. „12. Zertifizierung und Software-Testate“ der GoBD bestätigt, dass keine Finanzbehörde derartige Aussagen tätigt.

GoBD – INSIKA

Ein häufig genanntes Beispiel ist INSIKA. Laut Beschluss der Finanzministerkonferenz vom 25. Juni 2015 haben sich die Finanzminister der Bundesländer allerdings auf ein technologieoffenes Konzept eines technischen Manipulationsschutzes verständigt. Demnach wird nicht an einer verpflichtenden INSIKA-Einführung festgehalten!

GiroWeb-Alles-aus-einer-Hand-Deutschlandweit-Regional-Betriebsgastronomie

GiroWeb-Kontakt-Formular Mit Fragen hierzu können Sie sich jederzeit an unseren [GiroWeb-Service] wenden.

Windows XP in Kombination mit CashControl

MS-Windows-XP-und-Cash-Control Aktuell gibt es Gerüchte hinsichtlich Sicherheit und Aktualisierungsbedarf des Microsoft Betriebssystems Windows XP und der Kassensoftware CashControl. Gerne möchten wir an dieser Stelle für sachliche Klarheit sorgen:

Bereits seit längerer Zeit bietet Microsoft keine Updates und Unterstützung mehr für sein Betriebssystem Windows XP. Grundsätzlich steigt damit die Anfälligkeit für Angriffe, z.B. durch Schadsoftware. Gefährdet sind insbesondere Geräte mit Verbindung ins Internet. Für Hardware, die autark betrieben wird, oder sich in einem LAN (lokales Netzwerk) befindet, besteht ein kleineres Risiko, z.B. durch den Kontakt mit USB-Medien.

Falls Ihr Kassensystem mit XP bisher stabil läuft, besteht für lokale oder LAN-Geräte noch kein dringender Handlungsbedarf. Wir empfehlen in solchen Fällen einen Wechsel des Betriebssystems im konkreten Bedarfsfall. Dieser kann sich sinnvollerweise ergeben durch Hardware-Defekte, veränderte IT-Anforderungen, strategische Überlegungen, Vernetzung oder zusätzliche CashControl-Funktionen.

Der Wechsel zu Windows 7 erfordert nicht zwingend eine Erneuerung der Kassensoftware mit entsprechenden Kosten. CashControl unterstützt Windows 7 ab der Version 6.1 vom 23.11.2010. Unsere Empfehlung ist, zunächst die eingesetzte CashControl Version zu prüfen. Dies können Sie mit einem Klick auf das Fragezeichen in der Menüleiste im CC-Manager. Die installierte Version wird Ihnen dann angezeigt.

Falls Sie Unterstützungsbedarf oder Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne und machen Ihnen bei Bedarf ein seriöses und fachlich fundiertes Angebot.

Seriöse Beratung ist für viele Kunden die Basis. Was noch für GiroWeb spricht: [Die 10 wichtigsten Gründe] GiroWeb-Kontakt-Formular

GiroWeb: Dynamischer Start ins neue Jahr

Auch 2016 kann GiroWeb seinen erfolgreichen Wachstumskurs mit vielen neuen Aufträgen von Kunden in ganz Deutschland erfolgreich fortsetzen.

Die neuen Projekte verteilen sich auf verschiedene Bereiche. So waren dies zum einen Bestandskunden, die ihre GiroWeb Systeme auf den neuesten Stand der Technik bringen oder gezielt ergänzen möchten.

Zum anderen konnte GiroWeb aber auch viele Neukunden überzeugen, in die effiziente Gemeinschaftsverpflegung einzusteigen oder ihre Betriebsgastronomie auf ein leistungsfähiges System mit zuverlässigem Service umzustellen.

Dank effizienter GiroWeb Bezahltechnologie kommen jetzt auch die Gäste der nachfolgenden Kunden in den Genuss entspannter Essenspausen:

  • Deutsche BKK
  • Ernst & Young
  • FEV Maschinenbau
  • GroupM / Mediacom
  • Herrmann
  • IKB Deutsche Industriebank
  • Johnson Controls Automotive
  • Kassenärztliche Vereinigung
  • Linklaters
  • Max-Planck-Institut für Kernphysik
  • Pilz
  • Qiagen
  • Vaillant
  • WST Präzisionstechnik
GiroWeb-Alles-aus-einer-Hand-Deutschlandweit-Regional-Betriebsgastronomie

GiroWeb-Kontakt-Formular Bei GiroWeb treffen Neukunden auf namhafte Referenzen: [Ausgewählte Kunden im Osten]

GiroWeb: Unser Service macht den ersten Unterschied!

GiroWeb-Service-macht-den-Unterschied Die Einführung eines bargeldlosen Zahlungs- und Abrechnungssystems im Betriebsrestaurant, in der Schulmensa oder in der Krankenhauskantine benötigt professionelle Vorbereitung und Abstimmung verschiedener Themen und Ansprechpartner.

Das „GiroWeb Projektmanagement“ kann mit der Kompetenz aus mehr als 3 Jahrzehnten effizienter Gemeinschaftsgastronomie vielfältige Aufgaben übernehmen, die zur reibungslosen Systemeinführung notwendig sind.

Hierfür stehen Ihnen erfahrene Fachleute zur engen Abstimmung, Beratung und kurzfristigen Hilfestellung zur Verfügung.

U.a. gehören nachfolgende Leistungen zum GiroWeb Projektmanagement:

  • Analyse vor Ort
  • Baubesprechung / Abstimmung beteiligter Gewerke
  • Abstimmung / Test einzusetzender RFID-Technologie
  • Netzwerk-Analyse / Abstimmung mit der IT
  • Einführungs- und Umstellungsmanagement
  • Terminabstimmung, Koordination und Steuerung aller Bereiche / Parteien
  • Stammdatenanalyse und -abstimmung:
    – Benutzergruppen
    – Preislisten
    – Kostenstellen
    – Warengruppen
    – Subventionen etc.

Während wir uns um diese und weitere Aufgaben kümmern, können Sie sich so beruhigt auf Ihre eigentlichen Aufgaben fokussieren.

Wir freuen uns auf Ihre [Kontaktaufnahme], damit die Einführung Ihres Systems von Anfang an ein voller Erfolg wird!

Für viele Kunden macht Service den Unterschied: [Ausgewählte Referenzen in der Region Ost] GiroWeb-Kontakt-Formular

Korrekte Daten und Abrechnungen sind kein Zufall!

Kommen auf Ihrem Manager-PC alle Vending- und Kassendaten an, damit Sie auch korrekt abrechnen können? Dann arbeiten Sie wahrscheinlich mit einem Abrechnungssystem, das auf einem sicheren Netzwerk-Verfahren mit SQL basiert…

Oder kommt es vor, dass Daten fehlen und Abrechnungen falsch sind? Die Ursache könnte in einem veralteten Netzwerkverfahren liegen, das die Daten der Endgeräte noch über einen fehleranfälligen Umweg zum Manager-PC weiterverarbeitet…

Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zum [Systemvergleich]. Die grafische Darstellung zeigt anschaulich die wichtigen Aspekte von SQL- und Datensammlung via Netzwerk.

Indirekte Verfahren weisen immer Systemschwächen bezüglich Datentransfer auf. Ohne vollständige Daten sind Abrechnungsfehler und Folgekosten für Fehleranalyse und Aufarbeitung jedoch vorprogrammiert.

Das GiroWeb System prüft den korrekten Austausch der Aufwerter / Vending Daten über das Netzwerk. SQL-verschlüsselt werden alle Daten direkt in die Manager-Datenbank geschrieben. Auswertungen und Abrechnungen umfassen so alle Daten und sind von Anfang an korrekt.

Besteht bei Ihnen trotz Netzwerk noch Verbesserungspotenzial bezüglich Daten- und Abrechnungsqualität? Wir verstehen die Problematik und erstellen Ihnen ein passendes Alternativangebot. Sowohl Kauf als auch Miete sind möglich, sodass auch Sie sich von der GiroWeb Qualität überzeugen können.

GiroWeb-Alles-aus-einer-Hand-Deutschlandweit-Regional-Betriebsgastronomie

[Netzwerk-Verfahren im Vergleich:
Datensammler vs GiroWeb]

GiroWeb-Kontakt-Formular Was können wir für Sie tun? Wir freuen uns auf Ihre [Kontaktaufnahme]!

GiroWeb: Auch im Notfall für Sie da!

http://giroweb-ost.de/wp-content/uploads/2015/07/GiroWeb-Alles-aus-einer-Hand-Deutschlandweit-Regional-Mehrwert.jpg Es passiert regelmäßig: Unser Telefon klingelt. In einem unbekannten Betriebsrestaurant oder einer Schulmensa wird dringend Hilfe benötigt… Bei einem Billiganbieter hat man ein Schnäppchen gemacht und am Anfang funktionierte das System auch noch… Jetzt geht dort keiner ans Telefon. Keiner fühlt sich für Kunden verantwortlich. Mit Glück kommt irgendjemand irgendwann.

Bei der ersten Entscheidung für ein modernes Zahlungssystem unterschätzen Käufer oft die Service-Qualität. Einige Anbieter haben sich gezielt darauf eingestellt und bieten mit Sonderangeboten den vermeintlich günstigsten Einstieg. Im Notfall bekommen die Kunden auch den entsprechenden Service: teure und zeitintensive Warteschleifen, telefonische Hilfskräfte zur Beantwortung von Standardfragen, Stillstand und Ungewissheit hinsichtlich echter Problemlösungen.

Wir gehen bewusst einen anderen Weg: ausgereifte Produkte, lange Ersatzteilverfügbarkeit und zuverlässiger Service. Kunden erreichen bei uns erfahrene und kompetente Servicetechniker direkt und unkompliziert über ihre telefonische Durchwahl oder sogar deren Mobilnummer. Und durch das regionale Servicenetz stellen wir darüber hinaus kurzfristige und günstige Einsätze beim Kunden vor Ort sicher.

Mussten Ihre kleinen oder großen Gäste auch schon unter schlechtem Service leiden? Dann überzeugen wir Sie gerne von unserer Qualität und machen Ihnen ein faires Angebot!

Worauf kommt es Ihnen besonders an? Wir freuen uns auf Ihre [Kontaktaufnahme]! GiroWeb-Kontakt-Formular

Neue Generation der 20€-Banknote kommt!

Ab 25. November 2015 gibt die Europäische Zentralbank (EZB) den neuen 20€-Geldschein in Umlauf. Der „20er“ ist traditionell sehr beliebt – daher ist er auch für Sicherheitsexperten und Akzeptanzpartner von großer Bedeutung.

Um Frustrationen zu vermeiden, sollten alle Geräte mit Geldschein-Leser die neue 20€-Banknote bereits ab Ende November 2015 akzeptieren. Die nötige Vorbereitung hängt von der jeweiligen Hard- und Software im Betriebsrestaurant oder in der Schulkantine ab. In den meisten Fällen spielen wir vor Ort eine neue Software ein und stellen durch diverse Tests die volle Funktionalität für den operativen Betrieb sicher.

Die meisten unserer Kunden haben die Umrüstung frühzeitig beauftragt, sodass sie der Einführung des neuen 20-Euro-Scheins entspannt entgegen sehen können. Alle anderen sollten jetzt aktiv werden, um Wartezeiten zu vermeiden. Wir beraten Sie gerne und machen Ihnen ein [individuelles Angebot].

Interessante Quellen:

GiroWeb-Alles-aus-einer-Hand-Deutschlandweit-Regional-Betriebsgastronomie

GiroWeb-Kontakt-Formular Haben Sie noch Fragen zum neuen 20er? Wir freuen uns auf Ihre [Kontaktaufnahme]!